WLZ Artikel vom 26.09.2014

Erst die Verbindungen, dann die Filter

1650717422-4610545-erst-die-verbindungen-dann-die-filter_reference-La7

Burgwald – Die Gemeinde Burgwald will in den nächsten vier Jahren 1,5 Millionen Euro in die Trinkwasserversorgung investieren. Das Parlament hat sich dafür ausgesprochen, nachdem ein Fachmann Bürgern und Politikern Fragen rund um den Wiesenfelder Tiefenbrunnen beantwortet hat.

Die Gemeinde Burgwald will sich künftig wieder selbst mit Wasser versorgen, statt aus Frankenberg zuzukaufen – für diese zunächst teure, aber laut Bürgermeister Lothar Koch durchaus wirtschaftliche Richtung hat sich das Parlament am Donnerstagabend ausgesprochen. Seit der Wiesenfelder Tiefenbrunnen im Dezember 2010 wegen eines zu hohen Werts von Tetrachlorethan im Trinkwasser geschlossen werden musste, kauft die Gemeinde Wasser über Frankenberg zu. Bis dato war die Gemeinde selbst Verkäufer von Wasser – sie belieferte die Gemeinde Allendorf. „Wir zahlen jeden Monat 15000 bis 20000 Euro für das Wasser, das wir aus Frankenberg beziehen“, erklärte Lothar Koch in der Parlamentssitzung.
Weiterlesen „Erst die Verbindungen, dann die Filter“

HNA Artikel vom 01.10.2013

Unternehmen „Oppermann Ingenieure“ in Region groß geworden

1575560281-630074414_344-5tI8RI1hAa7

Vellmar. Wenn in Kassel-Calden auch im Winter Flugzeuge abheben können, so ist das auch das Verdienst der Ingenieurkunst aus Vellmar: Bei Frost müssen die Jets enteist werden.

Und dafür benötigt man eine Enteisungswasseraufbereitungsanlage mit guten Filtern vor Ort. Diese haben Experten der Firma Oppermann Ingenieure konzipiert.
Weiterlesen „Unternehmen „Oppermann Ingenieure“ in Region groß geworden“

HNA Artikel vom 17.05.2013

Mischwasserkanal in Hirschhagen für 320.000 Euro saniert

1047670091-598974196_344-2rcBzaiya7

Hirschhagen. Mit dem Berstlining – einem umweltschonenden Sanierungsverfahren – ist ein rund 80 Jahre alter Mischwasserkanal an einem Verbindungssammler an der Kreuzung Gutenbergstraße/Steinstraße in Hirschhagen erneuert worden.

Da Hirschhagen nicht wie üblich historisch gewachsen ist, sondern nach dem Zweiten Weltkrieg von einer Munitionsfabrik zum Industriegebiet wurde, waren die Stadt Hessisch Lichtenau sowie die Stadtwerke vor eine große Herausforderung gestellt. Weiterlesen „Mischwasserkanal in Hirschhagen für 320.000 Euro saniert“