Die Kläranlage Simmershausen bekommt neue Räumer

Die Räumer der Nachklärbecken der Kläranlage Fuldatal-Simmershausen (17.500 EW) mussten aufgrund des Zustandes und zur Sicherstellung der Betriebssicherheit erneuert werden. In diesem Zuge wurde die Rücklaufschlammförderung (RLS) energetisch optimiert. Im bestehenden System war eine Regelung des Volumenstroms nicht möglich, was energetisch und verfahrenstechnisch einer Optimierung bedurfte. Durch den Umbau wird der Strombedarf für die RLS-Förderung um ca. 70 % (-24 MWh/a bzw. -11 t CO2/a) gesenkt. Die energetische Ertüchtigung wird hierbei durch das Land gefördert. Die Kosten belaufen sich in Summe auf ca. 500.000 € (brutto) inkl. Ertüchtigung der Elektrotechnik. Der Einbau des ersten Räumers erfolgte im September, der zweite im Oktober 2021. Auftragnehmer ist die HIK GmbH, Rahden.