Projekttitel

Erschließung des Baugebietes „Hinter den Hartwiesen“, Kerngemeinde Wabern

Bauherr

Gemeinde Wabern

Ingenieurleistungen

Leistungsphase 1 bis 9 nach HOAI, Örtliche Bauüberwachung sowie besondere Leistungen

Bauzeit

  1. Bauabschnitt: 1999 bis 2006
  2. Bauabschnitt: 2007 bis 2016
  3. Bauabschnitt: 2017 bis 2018

Baukosten

1 und 2 Bauabschnitt: rd. 2,1 Mio. € (brutto)

3. Bauabschnitt: rd. 1,0 Mio. € (brutto)

Projektbeschreibung

Das Baugebiet „Hinter den Hartwiesen“ mit einer Gesamtgröße von ca. 12,6 ha liegt am südlichen Rand der Kerngemeinde Wabern und wurde in 3 Bauabschnitten erschlossen. Die Erschließung des 3.BA mit 4,5 ha wurde Anfang 2018 abgeschlossen.

Der Straßenendausbau erfolgte nach Realisierung der Wohnbebauung in mehreren Abschnitten. Das Wohngebiet wurde mit einem sehr hohen Anspruch auf Aufenthaltsqualität geplant. So wurden Flächen für Spielplätze und bauliche Maßnahmen zur Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit des Anliegerverkehrs umgesetzt.

Eine besondere Herausforderung bestand darin, dass die entwässerungstechnische Erschließung ohne Regenwasserkanäle auskommen muss, sondern ausschließlich durch Versickerung erfolgt und nur ein Schmutzwasserkanal der Rohrdimension DN 250 verlegt wurde.

Die Lösung bestand darin, an der Haupterschließungsstraße Längsrigolen mit Gräben anzuordnen und damit eine mögliche Versickerung zu nutzen. Die verkehrlich weniger befahrenen Seitenstraßen wurden in Dränasphalt ausgeführt. Für die Grundstücksentwässerung wurden begrünte Mulden mit Rigolen vorgesehen.

Der 1. Bauabschnitt mit einer Fläche von 2,1 ha wurde bereits im Jahr 2006 fertiggestellt. Im da-rauffolgendem Jahr begannen die Arbeiten des 2. Bauabschnitts mit einer Fläche von 6,0 ha. Die Erschließung des 3.BA mit 4,5 ha wurde Anfang 2018 abgeschlossen.

Bilder