Projekttitel

Retentionsbodenfilteranlage mit vorgeschaltetem Regenüberlauf- und Absetzbecken in Baunatal – Großenritte

Bauherr

Stadtwerke Baunatal

Ingenieurleistungen

Leistungsphase 1 bis 9 nach HOAI für Ingenieurbauwerke und Ausrüstung
Leistungsphase 1 bis 6 nach HOAI für Tragwerksplanung
Örtliche Bauüberwachung, Vermessungstechnik und landschaftspflegerische Begleitplanung in Zusammenarbeit mit Planungsgruppe Stadt+Land, Kassel

Bauzeit / Objektbetreuung

2011 bis 2016

Baukosten

2,34 Mio. € (brutto)

Projektbeschreibung

Die Regenrückhalte – und Bodenfilteranlage am Kasselweg hat die Aufgabe, die Leisel und den unterhalb liegenden Leiselsee vor extremer hydraulischer und stofflicher Belastung zu schützen.

In der Anlage wird Mischwasser aus dem städt. Kanalnetz, Niederschlagswasser von der Landesstraße 3218, sowie aus großen Außengebieten mechanisch vorgereinigt, zwischengespeichert und durch eine Bodenpassage biologisch gereinigt.

Der Retentionsbodenfilter besteht aus einem foliengedichteten Erdbecken mit Sohldränagen und ca. 1,0 m Filterkörperaufbau. Der Filterkörper wird mit Schilf bepflanzt. Der Ablauf der Dränagen wird durch ein Drosselorgan geregelt.

Für den großen Zufluss ist eine Energieumwandlung im Beckenzulauf vorgesehen.

Der Vorteil der Retentionsbodenfilter besteht in der Kombination aus hohem Rückhaltevermögen und Reinigung des zwischengespeicherten Mischwassers mit Hohem Wirkungsgrad.

Im Fall Baunatal Großenritte werden statt 750 l/s nur 15 l/s in das Gewässer eingeleitet. Im Filterkörper werden partikuläre und gelöste Abwasserinhaltsstoffe zurückgehalten.
In Abhängigkeit der zugeleiteten Abwasserzusammensetzung (hier Mischwasser und Niederschlagswasser einer viel befahrenen Straße) kann das Bodenfiltermaterial in seiner Zusammensetzung zielgerichtet auf die Reinigungsleistung aus verschiedenen Mineralgemischen zusammengestellt werden.

An den Einbau werden besondere Anforderungen gestellt, um Verdichtung zu vermeiden.
Für die Anwuchsphase benötigt das gepflanzte Schilf besondere Bedingungen, die abhängig von der Jahreszeit eingestellt werden sollten.

Bilder