Projekttitel

Sanierung der Wasserkammer im Hochbehälter “Elgershausen”, Gemeinde Schauenburg – OT Elgershausen

Bauherr

Gemeinde Schauenburg

Ingenieurleistungen

Ingenieurleistungen Lph. 1 bis 8 nach HOAI und Örtliche Bauüberwachung

Bauzeit

Wasserkammer 1: Juli 2012 bis November 2012
Wasserkammer 2: Oktober 2015 bis Januar 2016

Baukosten

Wasserkammer 1: 113.000 € (brutto)
Wasserkammer 2: 115.000 € (brutto)

Projektbeschreibung

Zur Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit des Hochbehälters (HB) in Elgershausen waren Maßnahmen zur Erhaltungder Bausubstanz zwingend erforderlich.

Der Hochbehälter (HB) Elgershausen (V = 2 x 500 m³ = 1.000 m³ ) bestand aus zwei gefliesten Stahlbetonrundbehältern mit jeweils 4 Stützen mit mittiger Schieberkammer.

Zur Klärung des Sanierungsumfanges erfolgte eine Voruntersuchung unter Berücksichtigung verschiedener Sanierungsvarianten einschließlich Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (Nutzungsdauer, Kosten, Verfahren).

Die vorhandenen Boden- und Wandfliesen lagen an mehreren Stellen hohl. Des Weiteren waren an der Innendecke an einzelnen Stellen freiliegende Bewehrungen mit Bewehrungsschäden (Korrosion) sichtbar.

Der erste Bauabschnitt beinhaltete die Sanierung des rechten Rundbehälters mittels mineralischer Beschichtung. Alle Fliesenoberflächen (Wand/ Sohle) wurden entfernt, und anschließend sandgestrahlt. Der alte Farbanstrich an der Behälterdecke wurde mittels Hochdruck-Wasserstrahlen entfernt.

Die schadhafte Behälterdecke erhielt eine mineralische Deckbeschichtung (20 mm) mit rauer Oberfläche mit Tropfenstruktur zwecks Kondensatverhinderung. Während der gesamten Sanierungszeit wurde die Versorgung der angeschlossenen Abnehmer sichergestellt.
Die Einspeiseleitung wurde, zur Verhinderung einer Kurzschlussströmung, bis an die hintere Behälterwand geführt und an der Decke befestigt.

Die Maßnahmen zur Anpassungen an den heutigen Stand der Technik wurde auf das Erforderlichste beschränkt.

Technische Angaben und Ausführung:

  • Durchmesser Innen: 12,75 m
  • Wandhöhe: i. M. 4,50 m
  • Speichervolumen: 2×500 m3
  • Fläche der Sohle und der Wände einer Wasserkammer:130 m² + 210 m² = 340 m²

Bilder