B74 - Umbau Ortsdurchfahrt, Gemeinde Gnarrenburg - OT Kuhstedt

B 74 – Gemeinde Gnarrenburg, Umbau Ortsdurchfahrt „Kuhstedt“ und Netzknoten 2619011

Bauherr

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Stade

Ingenieurleistungen

Leistungsphase 1 bis 5

Bauzeit

November 2014 – lfd.

Baukosten

rd. 558.000 € (brutto)

Projektbeschreibung

Im niedersächsischen Landkreis Rotenburg (Wümme), Gemeinde Gnarrenburg, verläuft in den Netzabschnitten 170 und 180 die Bundesstraße B 74 sowie die Landesstraße L 122 durch die Ortschaft „Kuhstedt“. Die Straße erfüllt eine regionale Verbindungsfunktion und ist innerhalb der OD der Straßenkategorie HS III zugeordnet.

Der Zustand der bituminösen Deckschicht weißt starke Schäden auf und soll nach Vorgabe durch den zuständigen Geschäftsbereich saniert werden. Der Gesamtquerschnitt der Straße besteht im innerörtlichen Streckenabschnitt aus den beiden 3,25 m breiten Richtungsfahrbahnen und 1,75 m breite Schutzstreifen. Die Straßeneinfassung besteht aus einer Hochbordanlage mit 50 cm breiter Pflasterrinne.

Im Zuge der Sanierung wird der Straßenquerschnitt auf 7,50 m reduziert. Dabei werden im Straßenraum beidseitig zwei Radfahrschutzstreifen B= 1,25 m markiert. Darüber hinaus werden insgesamt 3 Querungsstellen und Längsparkplätze in Teilbereichen angeordnet.

Der Netzknotenpunkt NK 2619011 bestehend aus separaten Links- und Rechtsabbiegespuren, wird ebenfalls nach Vorgaben durch den GB umgestaltet. Zwei Bushaltestellen und deren Umgestaltung sind ebenfalls Bestandteile der Nebenanlagen.

Einzelne Entwässerungseinrichtungen werden im Zuge der notwendigen Verbreiterungen für die Unterbringung der Querungsstellen angepasst. Ferner Anpassung von einmündenden Anliegersstraßen, Grundstückszufahrten und die beidseitg verlaufender Gehwege.

Technische Angaben

  • Länge Planungsabschnitt:         1,3 km
  • Ausbauquerschnitt:              2-streifig + Nebenanlagen
  • Straßenkategorie             HS III

Bilder