Projekttitel

Wasserversorgung innere Erschließung bestehend aus Land- und Luftseite des Flughafens Kassel – Calden

Bauherr

Flughafen GmbH Kassel

Ingenieurleistungen

Leistungsphase 1 bis 9 nach HOAI, Örtliche Bauüberwachung, Entwurfs- und Bauvermessung, Bestandsplanerstellung und einpflegen in das GIS – System des Flughafenbetriebes

Bauzeit

Oktober 2011 bis April 2013

Baukosten

1,8 Mio. € (netto)

Projektbeschreibung

Mit dem Ausbau des Verkehrslandeplatzes Kassel-Calden zu einem Verkehrsflughafen musste ein neues Wasserversorgungsnetz erstellt werden.

Im Planfeststellungsbeschluss von Juli 2011 wurde eine Gesamtlöschwassermenge von 53,4 l/s ^ 193,24 m³/h festgelegt und gefordert.

In den Planungsphasen stellte sich als wirtschaftliche Lösung für den geforderten Brandschutz zu Hälfte aus dem Trinkwassernetz und zur Hälfte durch Löschwasserzisternen sicherzustellen: Die Lösung wurde in den Ausführungsphasen umgesetzt.

Die Erschließung der Wasserversorgung teilte sich in eine luftseitige und landseitige Erschließung.

Abhängig von der Entwicklung des Flughafens und der Gewebebebauung im direkten Anschlussbereich wurden Endausbauzustände mitberücksichtigt.

Rohrdurchmesser:

Land- und Luftseite
Ø DN 150 bis DN 250
2.155 m Landseite
1.220 m Luftseite

Bilder